Erfolgreiche ITB Berlin 2012: Mehr Geschäftsabschlüsse – Positive Signale für weiteres Wachstum in der Reisebranche

Zufriedene Aussteller und deutlicher Zuwachs bei Fachbesuchern – Kongress mit mehr als 20 Prozent Besucherplus – Ägypten erhält Zuspruch der internationalen Reiseindustrie – ITB Berlin bestätigt Meinungsführerschaft bei aktuellen Branchentrends – Internationale Bloggerszene etabliert sich auf der Messe – Akkreditierung von rund 7.000 Journalisten aus 94 Ländern

Berlin, 11. März 2012 – Ein Plus bei den Fachbesuchern, mehr Geschäftsabschlüsse der Aussteller und ein Ansturm auf den ITB Berlin Kongress prägten die 46. Auflage der ITB Berlin. Mehr als 113.000 Fachbesucher (davon 44.000 aus dem Ausland) informierten sich bei 10.644 Ausstellern aus 187 Ländern über alle Segmente der internationalen Reiseindustrie. Nach ersten Hochrechnungen nutzten mehr als 55.000 Berliner und Brandenburger das Wochenende, um sich über Urlaubsziele und neue Reiseangebote zu informieren.

Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin, zieht eine positive Bilanz: „Über 2.200 Fachbesucher mehr als im Vorjahr, ein hervorragendes Geschäftsklima und die effiziente Herstellung neuer Geschäftskontakte im neu etablierten ITB Buyers Circle bestätigen die weltweit führende Stellung der ITB Berlin. Angesichts der politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen hat der ITB Berlin Kongress auf die richtigen Themen gesetzt. Experten haben Lösungsstrategien in Bezug auf Nachhaltigkeit und Smart-Phone-basierte Technologien aufgezeigt. Damit konnte die ITB Berlin ihre Position als Wissensplattform Nummer Eins der internationalen Reiseindustrie unter Beweis stellen.“

Unterstützung für das Partnerland Ägypten

Das Partnerland Ägypten spürte eine große Solidarität seitens der internationalen Reiseindustrie. Mounir Fahkry Abdel Nour, Tourismusminister Ägyptens: „Die ITB war großartig! Ich habe jede Minute genossen und interessante, großartige Menschen getroffen. Neben der Unterstützung, die wir erfahren haben, bin ich sehr froh, dass die Probleme in den politischen Beziehungen nicht im Geringsten die allgemeine Stimmung beeinträchtigt haben – im Gegenteil. Alle deutschen Partner haben uns ihre Solidarität bekundet, darunter auch Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler. Im persönlichen Gespräch mit Klaus Brähmig, dem Vorsitzenden des Tourismusausschusses des deutschen Bundestags, konnten die Vertreter des ägyptischen Parlaments und ich die Irritationen, die durch dessen kritische Äußerungen über Ägypten entstanden waren, beseitigen. Mir scheint, die ITB Berlin wird immer größer, sie ist pulsierend und noch sprühender. Das kann auch mein Eindruck sein, weil wir dieses Jahr Partnerland sind. Die ganze Reiseindustrie ist im Wandel durch die Geschehnisse in der Welt. Diese ITB ist anders als die im letzten Jahr. Ich erlebe Kooperationswillen der Länder. Das finde ich sehr ermutigend.“

In der Ägypten-Halle konnten sich die Besucher auf den unterschiedlichen Social Media-Plattformen über die politische Lage im Land informieren. Interessierte hatten die Möglichkeit, sich mit ägyptischen Internet-Usern zu vernetzen, sich per Live-Stream in Echtzeit in die Urlaubsgebiete nach Ägypten zu schalten oder sich auf Facebook und Twitter mit Ägyptern auszutauschen.

ITB Berlin Kongress diskutierte aktuelle Trends

Der ITB Berlin Kongress hat sich als Besuchermagnet erwiesen und konnte weiteres Wachstum bei den Besucherzahlen verzeichnen. Mit insgesamt mehr als 17.000 Besuchern legte er um über 20 Prozent zu. Dafür sorgten ein hochaktuelles Programm und prominente Redner. Vom 7. bis 9. März 2012 versammelten sich über 200 namhafte Experten und bekannte Unternehmer beim weltgrößten Tourismuskongress, um neue Trends zu beleuchten oder Best-Practice-Beispiele aufzuzeigen.

Blogger und Travel Technology im Fokus

Erstmals richtete die ITB Berlin am Vorabend der Messe einen Empfang für Blogger aller Welt aus. Speziell auf das Interesse von Bloggern ausgerichtete Veranstaltungen zogen über 120 Blogger aus mehr als 10 Ländern an. Das Segment Travel Technology war auf der ITB Berlin 2012 so groß wie noch nie. In vier Hallen zeigten 236 Aussteller technische Innovationen. In der Halle 7.1c präsentierten renommierte Unternehmen und junge Start-ups Apps und Produkte aus den Bereichen Mobile Travel Services und Social Media. Applikationen sind in den vergangen zwei Jahren schnell gereift, aber weiterhin im Ausbau. Ein spannendes Thema, das nicht nur Reiseexperten, sondern auch das Publikum interessierte. Am ITB-Samstag fand erstmals ein App-Marathon statt, der den Besuchern einen Überblick über die Welt der Reise-Apps gab.

Trendthema Nachhaltigkeit

Ein wichtiges Thema in diesem Jahr war Nachhaltigkeit im Tourismus. Die Bandbreite auf der ITB Berlin reicht von Accessible Tourism über Menschenrechte, Gütesiegel, Geoparks, Regenwald bis hin zur Übernutzung von Ressourcen. In Halle 4.1, ECOtourism & Expeditions, fanden dazu täglich Vortrage auf der Bühne statt. Auf dem ITB Berlin Kongress wurden sowohl auf den drei ITB Destination Days, dem MICE Day als auch dem ITB Mobility Day Aspekte des Klimawandels und des nachhaltigen Tourismus aufgegriffen. Die neuesten Trends wie Nachhaltigkeitssiegel und Accessible Tourism wurden auf dem ITB CSR Day auf Vorträgen und Podiumsdiskussionen mit Reiseanbietern, Hochschulen, Hotellerie und Non-Profit-Organisationen erörtert. Der „1. Tag des barrierefreien Tourismus“ unter Federführung der Nationalen Koordinierungsstelle Tourismus für Alle e. V., NatKo, zog rund 300 Fachbesucher an. Diskutiert wurde das Marktpotenzial von Reisenden mit Handicap, die der Tourismuswirtschaft derzeit fünf Milliarden Euro Umsatz bringen.

Stimmen zur ITB Berlin 2012

Taleb Rifai, Generalsekretär der UNWTO: „Die ITB Berlin hat erneut unter Beweis gestellt, dass sie unverzichtbar ist für alle, die ihr Geschäft ankurbeln und die aktuellen Trends, Entwicklungen und Zukunftsaussichten im Tourismus verstehen wollen. Ich begrüße ausdrücklich, dass Ägypten in diesem Jahr Partnerland der ITB Berlin war und als traditionsreiche Destination eine überwältigende Unterstützung von der internationalen Tourismusgemeinschaft erfahren hat.

Als Teilnehmer der ITB Berlin ist mir eines ganz klar: Der internationale Tourismus ist einer der dynamischsten und spannendsten Wirtschaftszweige unserer Zeit. Trotz der bestehenden ökonomischen Herausforderungen weisen alle Indikatoren auf ein anhaltendes Wachstum im Tourismus für 2012 hin. Die ITB Berlin bot eine hervorragende Gelegenheit zusammenzukommen und zu prüfen, wie wir uns dieses Wachstum für wirtschaftliches Wohlergehen und Entwicklung sowie für die Schaffung neuer Arbeitsplätze weltweit zunutze machen können.“

Klaus Laepple, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW): „Die ITB Berlin war auch in diesem Jahr wieder die Plattform für die weltweite Tourismuswirtschaft zum Informieren, Geschäfte abschließen, Kontakte pflegen und Stimmung ausloten. Fünf Tage lang bildeten die Berliner Messehallen den Treffpunkt und das Zentrum der internationalen Tourismuswelt.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Die Stimmung war äußerst positiv. Das Umsatzvolumen der Geschäftsabschlüsse dürfte auch in diesem Jahr die Sechs-Milliarden-Euro-Marke deutlich übertroffen haben. Das höchst-aktuelle Programm des ITB Kongresses sorgte für volle Säle. Und die zahlreichen Studien und Prognosen, die im Rahmen der Messe vorgestellt wurden, geben allen Anlass zu Freude und Optimismus. Die Menschen – gerade auch die Deutschen – sind und bleiben reisefreudig! Alle Zeichen stehen also auf grün für ein weiteres gutes Jahr für die Tourismuswirtschaft. Die positiven Vorzeichen lassen uns optimistisch in die kommenden Monate gehen.“

Jürgen Büchy, Präsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV): „Von der diesjährigen ITB Berlin gehen sehr vielversprechende Signale aus. Die überwiegende Mehrheit der Aussteller und Fachbesucher spricht von einem gelungenen Start in das Touristikjahr 2012, der von den Botschaften und den Geschäftsabschlüssen auf der Leitmesse der Reisebranche noch verstärkt wird. Es herrscht eine positive Grundstimmung, auch wenn einzelne Segmente der Branche und einige Länder derzeit noch eine gewisse Buchungszurückhaltung verspüren – etwa der Kreuzfahrtenmarkt oder Griechenland und Ägypten. Aber eines ist gewiss: Die deutsche Reisebranche steht zu den Ländern! Eine große Unterstützung und viel Sympathie – gerade auch für den Demokratisierungsprozess des ITB-Partnerlandes Ägypten – sind in der Touristik spürbar. Auch hier geht ein positives Signal des Aufbruchs von der diesjährigen ITB Berlin aus.

Die Vorausbuchungen und Prognosen für den Sommer 2012 stimmen uns zuversichtlich, dass trotz Verschuldungskrise in einigen Ländern Europa die Deutschen nochmals mehr verreisen werden als bisher. Das Reisejahr 2012 birgt damit gute Voraussetzungen, um das sehr erfolgreiche Jahr 2011 erneut mit einem Wachstum zu übertreffen. Die deutsche Reisebranche rechnet mit einem Marktwachstum von zwei bis drei Prozent.“

Großes Interesse von Medien und Politik

Von der ITB Berlin berichteten 6.975 akkreditierte Journalisten aus 94 Ländern. Die Messe war erneut Treffpunkt internationaler Politiker und Diplomaten. Neben 64 ausländischen Delegationen reiste die Thailändische Prinzessin Ubolratana Mahidol an. 76 Botschafter aus der ganzen Welt, 43 ausländische Minister und eine Reihe ausländischer Staatssekretäre kamen zusammen. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Ilse Aigner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie Dirk Niebel, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie der der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit machten sich ein Bild der Leistungsfähigkeit der Reisebranche.

Die nächste ITB Berlin findet von Mittwoch bis Sonntag, 6. März bis 10. März 2013, statt. Offizielles Partnerland ist Indonesien.

Stimmen von Einkäufern auf der ITB Berlin 2012

Steffen Boehnke, Category Management Long Haul & Ocean Cruises TUI:
„Es herrscht hier eine sehr gute, positive Stimmung. Der Fernreisemarkt wächst, das hilft der Stimmung. Sehr wichtig ist für mich, dass ich auf der ITB Berlin alle Partner vor Ort habe, allerdings habe ich das Shuttle-System immer noch nicht verstanden. Die Wege sind weit und der Switch zwischen Afrika-, Hotel- und Asienhalle richtig anstrengend.
Die Idee des ITB Buyers Circle finde ich gut. Business Center und Anlaufstelle haben mir hier und da geholfen. Ich hatte sehr gute Gespräche, teils followups, teils wurden Sachen neu angestoßen – insgesamt bin ich sehr zufrieden.“

Anja Dejoks, Geschäftsführerin a&e erlebnis:reisen:
„Der Buyers‘ Circle ist eine tolle Einrichtung, die ich im kommenden Jahr unbedingt noch mehr ausschöpfen will. Wir haben erstmals einen Raum, in dem wir uns zu Gesprächen in einer viel ruhigeren, sehr angenehmen Atmosphäre zurückziehen können. Die Konzentration ist viel größer und das steigert auch die Produktivität. In Zahlen kann man das nicht ausdrücken, die ITB Berlin ist allgemein ein wichtiges Forum für uns. Aber der Buyers‘ Circle macht für mich definitiv vieles einfacher.“

Holger Koch, Alltours:
„Ich hatte eine interessante Messe mit vielen unterschiedlichen Terminen. Die Stimmung war im Allgemeinen sehr positiv und produktiv.“

Mohammed Khan, Attar Travel, Saudi Arabien:
„Die Messe verlief exzellent, die Kontakte und das Geschäft waren wirklich gut. Ich hatte nicht erwartet, dass es so erfolgreich sein würde.“

Ajay Kumar Jha, Mystifly, Indien:
„Ich war bisher nur auf der ITB Asia und war in diesem Jahr zum ersten Mal auf der ITB Berlin. Der Messebesuch war für uns eine wundervolle Erfahrung. Ich war durchweg sehr beschäftigt, wir haben neue Kontakte bekommen – und wir haben hier auch bestehende Geschäftspartner getroffen.“

 

Ausstellerstimmen zur ITB Berlin 2012

Air Berlin: Hartmut Mehdorn, CEO
„Der Air Berlin Messestand war in diesem Jahr wieder sehr gut besucht und ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt von airberlin auf der diesjährigen ITB. Den vielen internationalen Medienvertretern und Entscheidern aus der Tourismusbranche haben wir in diesem Jahr erstmals einen gemeinsamen Messestand mit unserem strategischen Partner Etihad Airways präsentiert. Die Einführung unserer neuen topbonus Platinum Card für Vielflieger sowie unser businesspoints Programm für Mittelstandskunden sind auf großes Interesse gestoßen. Und nun steigt die Vorfreude auf unserem Beitritt zur globalen Airline-Allianz oneworld® am 20. März.“

Emirates: Thierry Antinori, Executive Vice President - Passenger Sales Worldwide
„ITB Berlin is a significant driving force for the worldwide travel industry and the ideal place for us to meet business partners and contacts from our key markets. Emirates has been exhibiting at ITB Berlin for over 15 years and it is important that we continually have a presence at the show.”

Deutsche Lufthansa AG: Jens Bischof, Passagevorstand Vertrieb und Erlösmanagement
„Nach drei Jahren ohne Lufthansa-Stand war es meines Erachtens höchste Zeit, der ITB wieder einen gelb-blauen Anstrich zu verpassen und den Kranich auch hier wieder landen zu lassen.“

Kenia: Birger Meierjohann, Presseverantwortlicher
„Wir sind sehr zufrieden mit der ITB Berlin 2012. Unsere Kontakte waren durchweg ertragreich, das Besucheraufkommen am Stand erschien uns zwar etwas geringer, jedoch war die Qualität der Gespräche dafür ausgezeichnet. Auch das Medieninteresse an unseren Themen war erfreulich hoch. In vielen Meetings mit wichtigen Veranstaltern und Airlines konnten spannende Kooperationen besprochen werden.“

Mecklenburg- Vorpommern: Jürgen Seidel, Präsident des Landestourismusverbandes
„Hier geht es nicht nur um das Sehen und Gesehenwerden, sondern um Verhandlungen, Verträge und Kooperationen und damit um einen Teil der touristischen Entwicklung Mecklenburg-Vorpommerns.”

Rewe Group: Tobias Jüngert, Leiter Unternehmenskommunikation, Touristiksparte
„Für die Touristiksparte der Rewe Group war die ITB Berlin 2012 ein voller Erfolg. Die allgemeine Stimmung auf der Messe habe ich in diesem Jahr als besonders gut empfunden. Und das, obwohl uns die Probleme in Griechenland und Ägypten doch sehr beschäftigen. Gerade das Partnerland Ägypten hat hier einen exzellenten Job gemacht, in dem es mit seiner schwierigen Situation offen und transparent umgegangen ist.“

Tadschikistan: Lochin Faizulloev, Vize-Minister für Tourismus
„Die ITB Berlin lief auch in diesem Jahr hervorragend für Tadschikistan. Mit unserer Präsenz auf der ITB Berlin über die letzten Jahre ist unser Stand für viele alte und neue Freunde Tadschikistans zu einem festen Anlaufpunkt geworden. Außerdem hat unser neues Standdesign – eine Prise mehr Tadschikistan – für sehr viel positive Resonanz gesorgt.“

Zypern: Andreas Sakkas, CTO Direktor und Präsident, Corps Touristique
„Die ITB Berlin 2012 ist für Zypern wieder ein großer Erfolg. So positiv wir in das erste Quartal starten konnten, so gut ist auch die Resonanz zu Zypern auf der ITB Berlin. Wir rechnen für das Gesamtjahr mit einem zweistelligen Plus, auch als Ergebnis unserer ITB Berlin Präsenz.“

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin
auf www.twitter.com/ITB_Berlin.

Quelle: ITB Berlin

Pressekontakt:
Messe Berlin:

Michael T. Hofer
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmensgruppe Messe Berlin

ITB Berlin / ITB Asia:
Astrid Ehring
Pressereferentin
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.:+ 4930 3038-2275
Fax: + 4930 3038-2141
ehring@messe-berlin.de
www.messe-berlin.de

Weitere Informationen:
www.itb-berlin.de

www.itb-kongress.de