KÖLNDÜSSELDORF – The Meetropolis: Rheinmetropolen gehen Hand in Hand

Mit ihrem Konzept KÖLNDÜSSELDORF – The Meetropolis gewannen die Rheinmetropolen ein Förderprojekt der europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen, welches das MICE Geschäft weiter stärken soll. Nun präsentieren sich die Nachbarstädte gemeinsam auf der IMEX in Frankfurt, Deutschlands bedeutendster Messe für Meetings & Incentive-Reisen, um ihr gemeinsames Kommunikationskonzept weiter voran zu treiben. Initiiert wurde „The Meetropolis“ durch das Cologne Convention Bureau und das convention bureau DÜSSELDORF.

Mit dem Konzept „KÖLNDÜSSELDORF – The Meetropolis“ bündeln die beiden vielfältigen rheinischen Metropolen ihre attraktiven Angebote und vermarkten sich künftig weltweit noch stärker gemeinsam als Kongressregion. Zum öffentlichen Auftakt der zunächst auf drei Jahre ausgelegten Kommunikationskampagne präsentieren sich die Städte-Partner gemeinsam auf der Messe IMEX vom 22. bis 24. Mai in Frankfurt. Neben dem Messeauftritt stehen weitere Aktionen wie Anzeigenkampagnen in führenden internationalen Zeitschriften sowie ein eigener Webauftritt (www.meetropolis.de), der pünktlich zur IMEX online sein wird, und vieles mehr auf der Agenda des Projektes  KÖLNDÜSSELDORF – The Meetropolis.

Der gemeinsame Auftritt auf der IMEX im Mai wird mit insgesamt zwölf Unteranschließern aus der Hotel- und Gastronomiebranche beider Städte, einer Standfläche von rund 85 m², dem Claim „We custoMICE your meeting“ und weiteren individuellen Aktionen gestaltet. Am Stand werden nicht nur umfassende Informationen zu den Tagungs- und Kongressdestinationen angeboten, sondern wie in den vergangenen Jahren auch regionaltypische Speisen und Getränke vom rheinischen Köbes serviert.

Ziel des Konzeptes von Meetropolis ist es, die Bekanntheit der attraktiven Kongressdestination KÖLNDÜSSELDORF international deutlich zu steigern, um die Zahl der Veranstaltungen und damit die Besucherzahlen in der Region weiterhin zu erhöhen. Im aktuellen Ranking des ‚Meeting- und EventBarometers 2011‘ stehen Düsseldorf und Köln auf Rang 4 der beliebtesten deutschen Tagungsstädte, bei Veranstaltern aus Deutschland sogar auf Platz 3. Mit einer vielfältigen Wissens- und Forschungslandschaft der beiden Hochschulstandorte und als Standorte zahlreicher weltweit erfolgreicher Unternehmen bieten Düsseldorf und Köln beste inhaltliche Voraussetzungen für die Durchführung internationaler Fachkongresse. Die beiden großen Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf International, sowie die hervorragenden Bahn- und Autobahnanbindungen bieten eine optimale Infrastruktur. Die Vernetzung der Angebote der beiden führenden Kongressmetropolen Nordrhein-Westfalens, die Nutzung der daraus entstehenden Synergien und ihre gemeinsame internationale Vermarktung besitzen absoluten Pilotcharakter in Deutschland.

Um sich im Wettbewerb der Kongressstädte professionell zu positionieren, haben sowohl Düsseldorf als auch Köln im Jahre 2008 jeweils ein eigenes Convention Bureau eröffnet, die als Anlaufstelle für Veranstalter von internationalen Kongressen dienen. Das Cologne Convention Bureau ist eine eigenständige Abteilung der KölnTourismus GmbH; das convention bureau DÜSSELDORF ist eine Kooperation der DüsseldorfCongress Veranstaltungsgesellschaft und der Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (DMT).

Hilmar Guckert, Geschäftsführer von DüsseldorfCongress und gemeinsam mit der DMT zuständig für das convention bureau DÜSSELDORF, sieht in dem gemeinsamen Auftritt der beiden Städte ein erfolgversprechendes Konzept: „Beide Rheinmetropolen verbindet eine hohe Wirtschaftskraft und hervorragende Infrastruktur mit einem reizvollen Flair und beachtlicher Vielfalt. Dank des optimierten Auftrittes auf der IMEX und den weiteren Aktionen der Kampagne können wir unsere Vorzüge im internationalen Wettbewerb nun noch besser platzieren und weitere bedeutende Veranstaltungen für unsere Region gewinnen.“ In diesem Jahr werden in Düsseldorf unter anderem folgende Kongresse stattfinden: der Energy Storage – International Summit, die Jahresversammlung des Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. und die International Rotating Equipment Conference.

Auch Stephanie Franke, Leiterin des Cologne Convention Bureau, sieht der Zukunft von Meetropolis sehr positiv entgegen: „Das Projekt Meetropolis richtet sich hauptsächlich an die Zielgruppe der Business-Gäste mit dem Themenschwerpunkt „MICE“. Für diese bestehen in beiden Metropolen hervorragende Angebote, die durch das Projekt vernetzt und vermarktet werden, um die internationale Konkurrenzfähigkeit deutlich zu steigern. Durch die Verzahnung mit dem Tourismusmarketing und einer engen Kooperation mit dem Kompetenznetzwerk „Business“ von Tourismus NRW e.V., an dem sich die Partner beteiligen, wird NRW als Kongressdestination insgesamt profitieren können.“ Kongress-Highlights in Köln sind in diesem Jahr unter anderem der Internationale Geographenkongress, die Power Gen Europe und die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für internistische Intensiv- und Notfallmedizin.

Ihre Ansprechpartner für weitere Fragen zu Meetropolis:

Cologne Convention Bureau/ KölnTourismus GmbH
Monika Schmid – Press and Public Relations Manager
Tel: +49 (0) 221/ 221 260 15 – Email: monika.schmid@koelntourismus.de
DüsseldorfCongress Veranstaltungsgesellschaft mbH
Nina Wellbrock – Marketing & Kommunikation
Tel.: +49 (0)211 / 45 60  84 93 – E-Mail: wellbrockn@duesseldorfcongress.de