PRET A DINER “The Director’s Cut” Filmcasino am Odeonsplatz München, 09. November bis 17. Dezember 2011

04.11.2011: „PRET A DINER“ wird vom renommierten Leaders Club mit der Goldenen Palme als bestes internationales Gastronomiekonzept 2011 ausgezeichnet.

Kein Wunder: Nach Berlin und Frankfurt hat PRET A DINER gerade erst in London für Furore gesorgt. Neben zahlreichen Prominenten, wie Madonna oder Bono, sorgten auch dort das Kunstkonzept und das Menü von Nuno Mendes in der britischen Hauptstadt für großes mediales Aufsehen.

09.11.2011: PRET A DINER „The Director’s Cut“ feiert Premiere in der bayerischen Hauptstadt.

Nuno Mendes, der mehrfach preisgekrönte Koch, wird nun auch der Erste von vielen Sterneköchen sein, welche in München für eine „Demokratisierung der Sterneküche“, (wie es PRET A DINER-Erfinder KP Kofler bezeichnet) sorgen werden. Auf Nuno Mendes folgen weitere große Namen, wie Juan Amador, Tim Raue, Ollysan oder Adam Byatt.

Neben diesen Kochstars ist auch die Location des Münchner PRET A DINER einzigartig: das ehemalige Filmcasino zwischen Hofgarten und Odeonsplatz verwandelt sich für 6 Wochen in ein einzigartiges Filmszenario.

Das Interior Design wurde wie für die bisherigen PRET A DINER Pop-Up Restaurants wieder von der Designerin Nora von Nordenskjoeld entwickelt. Ebenso dabei ist auch wieder der PRET A DINER-Hauptpartner der ersten Stunde, Land Rover.

„The Director’s Cut“ wird auch als Gesamtkonzept in München einmalig und aufregend. Unter anderem dabei sind die Neon-Artistin Olivia Steele ebenso wie der renommierte Münchner Galerist Andreas Binder mit zahlreichen Kunstwerken.

Weitere Münchner Highlights sind ein Pop-Up-Store von POOL sowie das Wochenend-Partyprogramm der Filmcasino-Partner mit zahlreichen nationalen und internationalen Live-Acts.

Programmupdates und weitere Infos finden sie unter www.pretadiner.com

Quelle: Presseinformation PRET A DINER